Von der schillernden Oberfläche, habe ich mich aufgemacht zur Tiefe. Ein dunkler, steiniger Weg, der mich oft straucheln lässt. In der Dunkelheit gehe ich manchmal falsche Wege, verirre mich. Fühle mich einsam, werde von Freunden an der Hand genommen um wieder auf den richtigen Weg zu kommen. Habe Angst, möchte umkehren, doch es gibt kein zurück. Der Weg zur Tiefe ist wie eine Einbahnstrasse.

In der Tiefe sind ungeahnte Gefühle, wunderschön und tief, doch so verletzbar. Angst vor der Verletzung. Doch der Weg zur Tiefe ist eine Einbahnstrasse.

In der Tiefe, der Dunkelheit und dem Druck entsteht der Diamant – glitzernd, in allen Farben glänzend, wunderschön und wertvoll.

Danke, dass Du mir den Weg zur Tiefe zeigst!